Wie entsteht Nebel?

27.09.2017 erstellt von Laura Wegner, Claudia Salbert

In den letzten Tagen konnte am Morgen wieder häufiger Nebel beobachten, das gehört zum Herbst auch dazu. Aber wie entsteht dieser eigentlich?

  • teaser

Man merkt an allen Ecken und Enden, dass der Herbst bei uns angekommen ist - ganz besonders am Nebel. Aber Nebel ist nicht gleich Nebel und wie dieser sich bildet, erklären wir euch mal.

Nebel ist eine Wolke am Boden

Nebel ist eigentlich nichts anderes als eine Wolke, die auf dem Boden aufliegt. Allgemein entsteht Nebel dann, wenn die Luft den Taupunkt erreicht. Am Taupunkt beträgt die relative Luftfeuchtigkeit 100%, die Luftmasse ist also wassergesättigt. Kühlt die Luft nun weiter ab, kondensiert das Wasser in kleinen Tröpfchen. Je nachdem auf welche Weise es zu Kondensation kommt, werden verschiedene Nebelformen unterschieden.

Über der Inversion gab es am 11.02.2015 einen phantastischen Sonnenaufgang über den Wolken, den man hier vom Fichtelberg aus sehen kann. (Musik: (c) Panoramic/Ambient)

 

Nebel ist nicht gleich Nebel - es gibt Unterschiede

Bei sogenanntem Ausstrahlungsnebel kühlt die Luft in Bodennähe durch eine hohe Ausstrahlung bei wolkenlosem Himmel in der Nacht unter den Taupunkt ab. Ähnlich funktioniert die Entstehung von Advektionsnebel, auch hier kühlt die Luft ab. Allerdings wird diese Abkühlung durch die Advektion, also den horizontalen Transport von kalten Luftmassen verursacht.
Verdunstungsnebel tritt dagegen bei einer Aufsättigung der Luft mit Wasserdampf auf. Das kommt vor allem über Gewässern oder Mooren vor. Durch die durchgehende Verfügbarkeit von Wasser wird die Luft übersättigt und es kommt zu Kondensation. Der entstandene Nebel wird dann Seerauch bzw. Meerrauch genannt. Bei den verschiedenen Formen des Mischungsnebels kühlt sich die Luft ab, gleichzeitig wird allerdings auch die Luftfeuchte erhöht. Dieser Nebel tritt vor allem an Wetterfronten auf, da dort feuchtwarme mit kalten Luftmassen turbulent durchmischt und damit abgekühlt werden. Zeitgleich kann der Niederschlag, der meist mit einer Front auftritt verdunsten und damit die Luftfeuchtigkeit erhöhen. Diese Form wird als Niederschlags- oder Frontnebel bezeichnet.

Mehr zum Thema Nebel auch in den News von Frank Abel. Wo sich aktuell Nebel gebildet hat, kann man auf dem Satellitenbild ganz gut sehen.

Letzte News

  • Brisante Wetterlage in der Nacht und am Montag

    17.12.2017

    Ein Tief führt ein ausgedehntes Niederschlagsgebiet heran, welches in der Nacht und am Montag in einigen Bundesländern für reichlich Schnee sorgt.

    mehr
  • Halbzeitbilanz: Dezember bisher sehr nass

    16.12.2017

    Dieser Monat ist bisher in allen Regionen zu nass, gefühlt hat es fast jeden Tag geregnet oder geschneit. Stimmt das?

    mehr
  • Das Wetter am dritten Adventswochenende

    15.12.2017

    Es bleibt wechselhaft, vor allem der Süden bekommt wieder Schnee. Im Norden kann sich über Sonne freuen.

    mehr
  • Erster Trend für das Weihnachtswetter

    13.12.2017

    Wie sind die Chancen für Schnee zu Weihnachten? Wir wagen mal den ersten Ausblick...

    mehr
  • Kurzes frühwinterliches Szenario

    09.12.2017

    Mancherorts starten die Skigebiete an diesem Wochenende in die neue Saison. Und passend dazu hat sich eine frühwinterliche Wetterlage eingestellt.

    mehr